Silhouette eines Mannes vor Bürofenster

Die Europäische Union (EU) überlegt, welche Gesundheitswarnhinweise auf Alkoholprodukten angebracht werden sollen, und folgt damit der Anweisung des EU-Krebsbekämpfungsplans. Die Alkoholindustrie hat einen aggressiven Kampf gegen die Kennzeichnung begonnen, indem sie wissenschaftliche Erkenntnisse vernebelt und ihre eigenen Initiativen zur sozialen Verantwortung von Unternehmen (Corporate Social Responsibility, CSR) gegen diese nachweislich wirksame Maßnahme der öffentlichen Gesundheit einsetzt.

Zwei Jugendliche auf Parkbank mit Alkoholflaschen

Neue Untersuchungen einer Gruppe von Ökonomen zeigen, wie das niedrige gesetzliche Mindestalter für Alkoholkonsum in Österreich zu größeren Alkoholschäden bei Jugendlichen führt. Das gesetzliche Mindestalter von 16 Jahren trägt zu einer zunehmenden gesundheitlichen Ungleichheit bei österreichischen Jugendlichen bei.

Virenmodelle und Whiskey-Glas

Alkoholmissbrauch ist für 38 Prozent aller Gesundheitskosten verantwortlich. Die Kanadier trinken mehr. Dies ist ein perfektes politisches Fenster, um ein Gesetz auf den Weg zu bringen.

Mutter hebt Kind über ihren Kopf, während sie in einem Park an einem Baum sitzt

Die Autor*innen untersuchen, wie einige Social-Media-Seiten Mütter ausnutzen, indem sie in unangemessener Weise Alkoholkonsum als Lösung für die Herausforderungen der Elternschaft anbieten. Dies ist ein sehr aktuelles Thema angesichts der Auswirkungen von COVID-19 auf das Familien- und Heimleben und des Potenzials für eine Zunahme von alkoholbedingten Problemen und Gesundheitsschäden.

Gegen diese Normalisierung von starkem Alkoholkonsum unter Müttern hat sich in der Community ein Widerstand formiert, der zu »Sober Mum«-Seiten in den sozialen Medien führte.