Erschöpfte Frau mit Hand an Stirn hält Weinglas

Eine neue australische Studie, die in der Fachzeitschrift Drug and Alcohol Review veröffentlicht wurde, zeigt, dass etwa 21 % der Frauen im Alter zwischen 45 und 60 Jahren einen hohen Alkoholkonsum an den Tag legen.

Diese Studie zeigt, dass immer mehr Frauen mittleren Alters in Australien Alkohol in einem Maße konsumieren, das sie sowohl kurz- als auch langfristig gefährdet.

Drei junge Menschen stoßen auf der Straße miteinander an

Seit Anfang der 2000er Jahre entscheiden sich immer mehr junge Menschen dafür, länger alkoholfrei zu bleiben. Einer der Hauptgründe dafür ist, dass die zwischenmenschlichen Normen in Bezug auf Alkohol aufbrechen. Ein weiterer Grund ist die zunehmende Normalisierung des alkoholfreien Lebens.

In diesem Artikel gehen wir fünf Gründen auf den Grund, warum die junge Generation dem Alkohol zunehmend den Rücken kehrt und länger nüchtern bleibt.

Schriftzug-Skulptur "World Trade" vor Gebäuden

Eine Beschleunigung der Umsetzung wirksamer alkoholpolitischer Maßnahmen ist notwendig, um mehrere Ziele im Rahmen der globalen WHO-Strategie zur Reduzierung des schädlichen Alkoholkonsums und der Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Die Rolle der Alkoholindustrie bei der Gestaltung der Alkoholpolitik auf internationaler Ebene, zum Beispiel in Handelsforen, ist jedoch nur unzureichend bekannt. Die Studie untersucht, ob die Welthandelsorganisation (WTO) ein Forum für den Einfluss der Alkoholindustrie auf die Alkoholpolitik ist.

Frau hält Erinnerungsschleife in der Hand

Zum Weltkrebstag am 4. Februar 2022 weisen die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und der Beauftragte der Bundesregierung für Sucht- und Drogenfragen auf die Risiken von Rauchen und Alkohol hin. In Deutschland erkranken rund 500.000 Menschen jährlich an Krebs, nahezu 240.000 Menschen sterben daran.