Frau tippt sich zweifelnd an die Stirn

Die größte Stärke dieser Studie ist, dass sie die erste unabhängige Bewertung der Wirksamkeit von Fehlinformationen der Industrie ist, mit direkten Vergleichen über eine Reihe von Branchen, die die öffentliche Gesundheit beeinflussen. Die Studie zeigt auch, dass die Auswirkungen von Fehlinformationen der Industrie auf die Unsicherheit nun direkt und experimentell nachgewiesen wurden, im Gegensatz zu den Schlussfolgerungen (zum Beispiel aus Dokumenten der Industrie).

Weihnachtsmann hält Geschnekkarton mit Alkoholflaschen - Aufschrift Frohe Profite

Die Alkoholindustrie nutzt Weihnachten als eine weitere Marketingmöglichkeit, um den Alkoholkonsum zu normalisieren, den Umsatz zu steigern und ihre Gewinnspannen zu erhöhen. So versucht sie mit mehreren gut durchdachten Strategien, mehr Menschen zum Alkoholkonsum in der Weihnachtszeit zu bewegen, zum Beispiel mit Sonderangeboten und Alkohol-Geschenkboxen.

Der Preis für den steigenden Alkoholverkauf wird jedoch von der Gesellschaft bezahlt, wie die steigende Zahl der Alkoholtoten in Großbritannien zeigt.

Vater mit Sohn auf dem Rücken - Motiv vom Titelbild des WHO-Berichts

Gesunde Menschen senken die Gesundheitskosten, erhöhen die Produktivität und führen zu einem längeren und gesünderen Leben, so ein neuer Bericht der Weltgesundheitsorganisation.

Der Bericht »Leben retten, weniger ausgeben: Argumente für Investitionen in nichtübertragbare Krankheiten (NCDs)« konzentriert sich auf 76 Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen. Der Bericht erläutert die NCD-Best-Buys und zeigt, wie sich jeder Dollar, der in die Ausweitung der Best-Buy-Maßnahmen in diesen Ländern investiert wird, rentieren könnte.

In Bezug auf die Kapitalrendite zeigt der Bericht, dass die Best-Buy-Lösungen für die Alkoholpolitik die zweitbesten Optionen unter allen 16 NCD-Best-Buys darstellen.

Der Bericht hebt auch die Besteuerung von Alkohol und Tabak als besonders wirksame Maßnahmen zur Finanzierung der NCD-Prävention hervor.