Zerbrochene Flasche vor Geldscheinen

Eine erste Studie dieser Art hat den Schaden durch Passivtrinken in Australien beziffert. Er beläuft sich auf fast 20 Milliarden Australische Dollar im Jahr 2016.

Unbeteiligte tragen fast 90 % der Kosten für Schäden, die durch den Alkoholkonsum anderer verursacht werden, während der Staat den Rest der Rechnung übernimmt.

Die Ergebnisse zeigen, dass es in Australien dringend notwendig ist, die Alkoholpolitik zu verbessern, um die Belastung der Unbeteiligten durch Alkohol zu verringern und das Leben aller Australier:innen zu verbessern.

Trauriges Mädchen am Fenster

Eine neue Studie hat festgestellt, dass einsamer Alkoholkonsum als Jugendlicher und junger Erwachsener das Risiko einer Alkoholkrankheit im späteren Leben erhöhen kann, insbesondere bei Frauen.

Digitalisiertes Stadtbild mit Hochhäusern

Das digitale Ökosystem für die Vermarktung von Tabak, Alkohol und ungesunden Lebensmitteln ist komplex und verändert sich schnell.