Ein Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Europa zeigt, dass die Zahl der Alkohol-Todesopfer in der Europäischen Region in 25 Jahren um 4% gestiegen ist.

»Impulsware« nennt sich das, was Kaufleute in den Supermärkten ganz bewusst kurz vor dem Ausgang – im Wartebereich an der Kasse – platzieren. Und das Geschäft mit diesen Angeboten, die Kunden dazu bringen sollen, ohne großes Nachdenken zuzugreifen, ist überaus lukrativ.

Brüssel, 27. September 2016. Heute haben fast 40 Organisationen aus den Bereichen Kinderrechte, Familien, Verbraucher, öffentliche Gesundheit, Alkoholkontrolle und Medizin eine gemeinsame Aufforderung an die Mitglieder des Europäischen Parlaments gerichtet um wirksame Maßnahmen zum Schutz von Europas Kindern, Jugendlichen und Eltern vor aggressivem Marketing gesundheitsschädlicher Produkte einzufordern.

Europa steht vor einer Epidemie korpulenter Kinder mit bis zu einem Drittel übergewichtiger oder fettleibiger 11-Jähriger. Jugendliches Rauschtrinken ist auf dem Vormarsch und die Zahl der Kinder, die Alkohol getrunken und Rauscherfahrungen haben, ist in den letzten Jahren gestiegen.

Alkoholpolitik