Die Abgabe und der Konsum alkoholischer Getränke und Lebensmittel in der Öffentlichkeit sind an gesetzliche Altersgrenzen gekoppelt: In Gaststätten, im Handel, in Geschäften, an öffentlichen Getränkeständen oder sonstigen öffentlichen Orten müssen diese Altersgrenzen berücksichtigt werden. In Zweifelsfällen müssen Gewerbetreibende und Veranstalter das Alter ihrer Kunden überprüfen, in dem sie sich z. B. einen gültigen Ausweis zeigen lassen. Die Jugendschutz-Bestimmungen müssen durch einen deutlich sichtbaren und gut lesbaren Aushang bekannt gemacht werden. Verstöße von Gewerbetreibenden und Veranstaltern gegen die geltenden Bestimmungen können Geldbußen bis zu 50.000 €, in schweren Fällen Geld- und Haftstrafen zur Folge haben.

Alkoholpolitik